Entschleunigen im „My Cottage“

Es gibt zahlreiche Adressen, an welchen man eine Tasse Kaffee und ein Stück Kuchen bekommen kann. Eines haben die Cafés rund um Windscheidstraße, Klausenerplatz und Reichsstraße jedoch gemein: Sie sind immer gerappelt voll und laden zum Verweilen in einer hektischen Umgebung ein. Ganz anders ist das beim My Cottage in Westend – hier kann man wahrhaft entschleunigen.

Fernab des Trubels der Kaiserin-Elisabeth-Straße, des Spandauer Damms und des Kaiserdamms liegt das My Cottage in einer ruhigen Wohngegend. Als hätte es schon immer hier her gehört, befindet sich das kleine Café in einem der zahlreichen alten Eckläden, die leider nur noch so selten gastronomisch genutzt werden.

Abseits des Trubels

Inmitten einer Reformwohnanlage, welche 1905 von Architekt Paul Kolb im Haeselerweg für den Berliner Spar- und Bauverein entworfen wurde, kann man die Zeit im My Cottage schnell vergessen. Gemütliche Atmosphäre, frische Backwaren, köstliche Torten sowie ein freundlicher Service lassen einen die Hektik der Großstadt problemlos abstreifen. Mit erschreckend vielen Aufgängen verfügt die Wohnanlage zwar über eine große Zahl von Anwohnern, doch dank zahlreicher Innenhöfe und durch die sonst fehlenden Geschäfte geht es hier trotzdem nicht hektisch oder laut zu.

Ein wenig verträumt wirkt die Gegend und trägt zur entspannenden Atmosphäre bei. Zwar hat sich das My Cottage seit seiner Eröffnung 2012 bereits herum gesprochen und erfolgreich eine treue Stammkundschaft erzielt, doch ist es dank seiner abgelegenen Lage dennoch ein Ort zum Verweilen in himmlischer Ruhe.

 „Beschaulich geht es zu in dieser Ecke von Westend. Dabei lohnt ein Abstecher in die Haeselerstraße allemal.“ (tip Berlin)

Möchte man hier entspannen, so gelangt man zu Fuß in wenigen Minuten problemlos vom S-Bhf Westend oder Messe Nord/ICC, sowie vom U-Bhf Kaiserdamm oder Theodor-Heuss-Platz zum My Cottage. In ruhiger Atmosphäre kann man dann in dem Café im englisch-ländlichen Stil verweilen. Entweder im heimeligen Innenraum oder bei schönem Wetter an einem der Außentische im schattigen Grün.

Mit Liebe zum Detail

Nicht nur die Inneneinrichtung, nein auch die Produkte zeugen von der Liebe zum Detail. Eine große Auswahl an Tee (Beutel sucht man hier vergebens), handgemachte Kuchen und Torten (täglich frisch von Konditor Jörg Zacharias), Delikatessen aus Italien und Frankreich, Marmeladen aus Brandenburg und Honig aus Charlottenburg.

„Handwerklich, ländlich, ehrlich“, so wollte Beatrice Leißering ihr Kaffeehaus gestalten. Das ist ihr perfekt gelungen!

Sollte es trotzdem einmal zu voll sein, dann hat man den Weg dennoch nicht umsonst unternommen. Alle Backwaren, Kuchen sowie selbstgebackene Kekse gibt es auch zum Mitnehmen und sind geschmacklich den kleinen Abstecher absolut wert.

Das „My Cottage“ hat täglich von 8:30 bis 18 Uhr geöffnet und bietet neben Feinkost, Torten, Kaffee und Tee wochentags bis 11:30 und am Wochenende bis 13:30 Frühstück an. Darüber hinaus werden Tortenbestellungen auf Wunsch entgegen genommen. Eine wechselnde Mittagskarte und regelmäßige Weinabende runden das Angebot ab.

 Webschmankerl zum Café

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s