Ein Friedensbaum im Lietzensee-Park

Bei einem meiner Umrundungen des Lietzensees, fiel mir ein Bäumchen besonders auf. Ein recht frisch gepflanzter Baum war mit bunten Schnüren und Schleifen geschmückt. Warum, fragte ich mich und machte erst einmal meine Fotos.

 

Die genauere Begutachtung ergab, dass die Neupflanzung eine Sumpfzypresse war. Nahe am Wasser gelegen, eine recht passende Bepflanzung. Doch was hatte es nun mit den bunten Verzierungen auf sich? Hier musste dann doch eine etwas mühsame Konsultation des „Internet“ herhalten. Das Ergebnis: Die Verzierungen zeigen an, dass es sich um einen Friedensbaum handelt.

„Wenn wir der Erde etwas nehmen, sollten wir ihr wieder etwas zurückgeben.“ (Jimmie C. Begay in Worte wie Spuren. Weisheit der Indianer, S. 9)

Am 22. April war es soweit. Anlässlich des Earth Day folgten rund eine Millionen Menschen in 192 Ländern dem weltweiten Aufruf in über 1000 Veranstaltungen der Erde etwas zurück zu schenken. Einer dieser symbolischen Beiträge war die Friedensbaum-Pflanzung um 10:10 am Lietzensee in Charlottenburg, welche von der Friedensbaum Stiftung durchgeführt wurde. Gepflanzt wurde die Sumpfzypresse am Lietzensee anlässlich des Earth Day als Friedensbaum der Forestnation.

Forestnation_Lietzensee

„Damit schließen wir uns dem weltweiten Aufruf der indigenen Völker an, sich JETZT für Mutter Erde einzusetzen, um den Gesundheitszustand der Erde wiederherzustellen und sie wieder „Grün“ zu machen“, so der Stiftungsmitbegründer Matthias Walter.

 Webschmankerl

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s