Neues bei der StationVision – Die 3. Installation ist da

Oha, das ging schnell. Noch am 28. Juli habe ich darüber berichtet, dass Umbauten im Schaukasten des U-Bhfs Sophie-Charlotte-Platz stattfinden werden. Scheinbar kurz nachdem ich die Fotos gemacht und den Artikel veröffentlicht habe, scheint Marek Benczewski ans Werk gegangen zu sein. Denn bereits am nächsten Tag war im alten Schaffnerhaus der BVG die neue Installation vollendet. 

Wie bereits bei den vorigen Installationen stellt die Kunstinstallation eine visuelle Umsetzung des Künstlers dar, welche auf folgendem Zitat basiert:

„Der Mensch muss sich nicht auf eine einzige Sache heften, denn da wird er toll, man muss tausend Sachen, eine Konfusion im Kopf haben.“

Und tatsächlich haben die zentralen Gestalten diesmal im wahrsten Sinne des Wortes tausend Sachen im Kopf. Denn im Vordergrund des Schaukastens finden sich zwei Puppen, denen Gras aus dem Kopf wächst. Positioniert sind sie dabei auf einem kleinen Holzpodest.

Ergänzt werden die Puppen durch die bereits in der Umbauphase entdeckten Mädchen, die ihre Gesichter in den Händen verstecken und fast Muschelförmig eingerollt sind. Sie bilden nun in stärker ausgeprägter Schwarz-Weiß-Straffierung den Hintergrund der Installation. Ob sie durch Versteckspiel versuchen nicht dem Wahnsinn zu verfallen, oder sich in der Agonie des Wahnsinns zusammenrollen, liegt selbstverständlich im Auge des Betrachters. Beide Ansätze sind nur meinerseits der Versuch einer Interpretation  das Dargestellte mit dem zu Grunde liegenden Zitat in Einklang zu bringen. Was meint ihr?

 Webschmankerl

Advertisements

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s