Wochenendmitbringsel: Abkühlung mal anders

Der Berliner Sommer 2015 präsentiert sich eher von der wechselhaften Seite. Zwischen 16 und 36 Grad schwankt das Thermometer dieses Jahr wie ein Gummiball. Pralle Sonne wechselt sich so schnell mit Gewittern ab, dass der Kreislauf kaum noch hinterher kommt. Obwohl das Thermometer in diesem Jahr hin und her schwankt, meistern wir die wärmeren Temperaturen doch gerne und können uns notfalls auch spontan darauf einstellen. In ungewöhnlicher Art und Weise wurde dies am Wochenende in Charlottenburg getan.

Gerade das letzte Wochenende verzeichnete Berlin mit über 38 Grad einen neuen Hitzerekord. Abkühlung wurde allerorts gesucht. Wer konnte fand einen Platz im Freibad oder an einem der vielen Badesee, um die hohen Temperaturen zu ertragen. Schattige Plätzchen waren überall besonders gefragt und der Umsatz an gekühlten Getränken und Eis stieg gleichermaßen.

In der Krumme Straße Höhe Schillerstraße fand sich am Samstag plötzlich eine nicht ganz alltägliche Art der Abkühlung. Hier wurde von unbekannter Seite ein Hydrant geöffnet. Dadurch entstand eine haushohe Fontäne, welche Feuerwehr und Technisches Hilfswerk erst nach gut einer Stunde wieder verschwinden ließen.

Natürlich wurde dieses Ereignis auch per Video festgehalten. Da ich leider keine Einbindungsmöglichkeit finden konnte, schaut euch das Spektakel bei Interesse bitte unter einem der angegebenen Webschmankerl an.

Webschmankerl

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s