Es werde Licht im Grundbuchamt Charlottenburg

Als ich letztens am Grundbuchamt Charlottenburg vorbei lief, blieb ich etwas fassungslos stehen. Irgendwelche Vandalen hatten doch tatsächlich an dem Gebäude an der belebten Kantstraße einige der Messingbuchstaben entwendet. So schien es zumindest auf den ersten Blick. Auf den zweiten fanden sich die „entwendeten Buchstaben“ direkt darüber neu arrangiert. Dort stand nun „BOCCI 79“. Dem musste ich natürlich auf den Grund gehen und nutzte eine günstige Gelegenheit, als jemand vorbei kam, beherzt klingelte und sich die Tür öffnete um das Gebäude von innen zu erleben und BOCCI auf den Grund zu gehen. 

Der Blick zurück

Schräg gegenüber des Amtsgerichtsplatzes findet sich in der Kantstraße mit der Hausnummer 79 das alte Strafgericht Charlottenburg.

GrundbuchamtCharlottenburgZeitgleich zum großen Amtsgerichtsbau 1895 bis 1987 erbaut, beherbergte das mit einer Fassade im Stil des märkischen Barocks errichtete Gebäude zunächst die Strafabteilungen des Gerichts sowie in seinem Inneren eine Vollzugsanstalt für weibliche Jugendliche. Ab 1939 war der Komplex ein reines Frauengefängnis. Während der Zeit des Faschismus wurden hier von der Gestapo rund 20 Menschen inhaftiert, die unter der Bezeichnung „Rote Kapelle“ bekannt wurden.

Blick in den Innenhof_Kantstr79

In den Nachkriegsjahren diente es als Landesanstalt für Lebensmittel-, Arzneimittel- und gerichtliche Chemie, später als Dienstgebäude des Amtsgerichts in welchem vor allem zuerst das Grundbuchamt und zum Schluss die Nachlassverwaltung untergebracht war. 1985 wurde das Gebäude für den Zivilverkehr geschlossen und beherbergte bis 2010 nur noch das Archiv des Kammergerichts. Seitdem stand das Gebäude leer.

Der Blick voran

Seit dem 6. November 2015 nun, sind die Lichter im alten Grundbuchamt Charlottenburg wieder angegangen… im wahrsten Sinne des Wortes.

BOCCI79

Denn die kanadische Designerfirma Bocci hat das Gebäude für die Präsentation ihrer Produkte übernommen. Neben der Nutzung als Showroom, welche die letzten 10 Schaffensjahre vom Künstler Omer Arbel in Form seiner Lichtkreationen präsentieren, soll auch ein Versuchslabor eingerichtet werden. In der ersten Dependance außerhalb Vancouvers steht der Designfirma hier in Berlin nun eine rund 22.000 m² große Fläche zur Verfügung, auf welcher sie ihre bisherigen Ideen  darstellen und neue kreieren können.

Dabei bieten sie Besuchern nicht nur einen Blick auf ihre wunderschönen Lampeninstallationen, sondern kümmern sich darüber hinaus auch um die Instandsetzung der Räumlichkeiten.

Während meines Besuches waren einige Räume in den oberen Stockwerken beispielsweise nicht betretbar, da in diesen gerade der Boden neu versiegelt worden war. Und wie mir die freundliche Rezeptionistin, von welcher ich einen Ausstellungskatalog sowie einige Informationen zum Gebäude erhielt mitteilte, seien die Buchstaben am Eingang natürlich nur geliehen. Wie lange, müsse man sehen… zumindest bis 2025 liefe der Vertrag.

Das sind nur ein paar Eindrücke von den vielen verschiedenen Lichtinstallationen, die es im Bocci 79 zu sehen gibt. Die Bilder werden der Eleganz und Schönheit kaum gerecht. Ich kann daher jedem den Besuch vor Ort nur wärmstens ans Herz legen.

Öffnungszeiten

Der Showroom ist dienstags bis samstags von 11 bis 19 Uhr geöffnet. Ist die Tür dennoch verschlossen, reicht es aus zu klingeln.

Lage

Bocci 79 befindet sich in der Kantstraße 79.

Webschmankerl & Bücherkiste

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s