Happy Birthday – Der Funkturm ist 90!

Zur Zeit ist eine Menge los am Funkturm. Gerade findet die 56. Internationale Funkausstellung auf dem Gelände der Messe Berlin statt. Inmitten des Trubels einer der ältesten Industriemessen Deutschlands steht in aller Ruhe eines der Wahrzeichen Berlins: Der Funkturm. Und dieser hat heute Geburtstag…ob das auch die Messebesucher wissen? Weiterlesen →

Gegen das Vergessen: Otto Grüneberg

Am Sonntag, den 6. Februar fand vor dem Lokal „Kastanie“ in der Schlossstraße, wie auch in den letzten Jahrzehnten, eine Gedenkfeier statt. Gedacht wurde der Ermordung Otto Grünebergs, eines jungen Kommunisten, der am 1. Februar 1931 auf seinem Nachhauseweg in die Schloßstraße 22  erschossen wurde. In diesem Jahr wurde nun bereits der 85. Todestag begangen. 

Weiterlesen →

Es werde Licht im Grundbuchamt Charlottenburg

Als ich letztens am Grundbuchamt Charlottenburg vorbei lief, blieb ich etwas fassungslos stehen. Irgendwelche Vandalen hatten doch tatsächlich an dem Gebäude an der belebten Kantstraße einige der Messingbuchstaben entwendet. So schien es zumindest auf den ersten Blick. Auf den zweiten fanden sich die „entwendeten Buchstaben“ direkt darüber neu arrangiert. Dort stand nun „BOCCI 79“. Dem musste ich natürlich auf den Grund gehen und nutzte eine günstige Gelegenheit, als jemand vorbei kam, beherzt klingelte und sich die Tür öffnete um das Gebäude von innen zu erleben und BOCCI auf den Grund zu gehen.  Weiterlesen →

„Hier spricht Berlin“ – Das Haus des Rundfunks

Das Haus des Rundfunks wurde am 22. Januar 1931 feierlich eingeweiht und ist inzwischen 85 Jahre alt. In dieser langen Zeit hat es so einiges erlebt. Das Haus des Rundfunks ist zudem „der älteste Rundfunkstandort Europas“. Seine Ausmaße und die hier entwickelten technischen Innovationen machen ihn noch immer zu einem der bedeutendsten Rundfunkstandorte Deutschlands. Den faszinierenden Bau und viele spannende Geschichten aus den Bereichen Radio und Fernsehen kann man während einer Tour des rbb erleben.  Weiterlesen →

1968 Stuttgarter Platz: Wohngemeinschaft als Politikum

Viel zeigt das heutige Vorschaubild einem nicht. Doch sieht man darauf den Wegbereiter der heute so beliebten WGs. Denn in dem unauffälligen Gebäude mit der gelben Fassade zieht 1968 eine Interessengemeinschaft zusammen, die durch ihren ungewöhnlichen Lebensstil ebenso bekannt werden sollte, wie durch ihre politischen Protestaktionen und die Enttabuisierung der Sexualität.

Weiterlesen →