Frisch geröstet: Röstwerk Berlin im Klausenerkiez

Die Kaffeekultur erlebt in den letzten Jahren wieder einen Boom in Berlin. Auch bei uns im Klausenerkiez zollt man dieser jetzt wieder Tribut. Seit November 2015 wird hier im Kiez sogar selbst geröstet. Röstungen, Kaffee, Kuchen und Frühstück bietet das Röstwerk Berlin in der Seelingstraße 34 entweder im gemütlich-rustikalen Ambiente oder zum Mitnehmen.  Weiterlesen →

Georg-Kolbe-Museum und Café K

Wow, bloggen hat in den letzten Wochen keinen hohen Stellenwert einnehmen können. Entsprechend verwaist sieht es seit mehr als zwei Monaten hier aus. Um dem Abhilfe zu Schaffen möchte ich als erstes mein Versprechen einlösen, das Georg-Kolbe-Museum näher vorzustellen. Das Areal bietet nicht nur ein kleines Museum mit wechselnder Ausstellung, sondern ein Café und einen wundervollen Garten, in deren entspannter Atmosphäre man die Gedanken schweifen lassen kann.  Weiterlesen →

Entschleunigen im „My Cottage“

Es gibt zahlreiche Adressen, an welchen man eine Tasse Kaffee und ein Stück Kuchen bekommen kann. Eines haben die Cafés rund um Windscheidstraße, Klausenerplatz und Reichsstraße jedoch gemein: Sie sind immer gerappelt voll und laden zum Verweilen in einer hektischen Umgebung ein. Ganz anders ist das beim My Cottage in Westend – hier kann man wahrhaft entschleunigen. Weiterlesen →

Genussvolle Momente dank dem Dreikäsehoch am Kaiserdamm

Zwar befindet sich das Dreikäsehoch nach der bisherigen Kiezeinteilung in einer undefinierten „Grauzone“, ist dafür aber eine absolute kulinarische Bereicherung für die gesamte Umgebung. Beim Dreikäsehoch handelt es sich um ein vor gut vier Monaten eröffnetes Ladengeschäft, welches sich auf Käsekuchen spezialisiert hat.

Weiterlesen →